Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Meppen

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Zukunftstag 2012 - beim WSA Meppen

Am 26.04.2012 bestand für interessierte Schüler und Schülerin beim Wasser- und Schifffahrtsamt die Möglichkeit im Rahmen des "Zukunftstages 2012" erste Einblicke in die Arbeitswelt zu bekommen. Nach vorherige Anmeldung konnten sie ihre Eltern begleiten und sich über verschiedenen Berufe beim Wasser- und Schifffahrtsamt Meppen informieren.

Um 7:30 Uhr wurden 15 Schüler und Schülerinnen vom Amtsleiter Herrn Holger Giest begrüßt. Nach einigen allgemeinen Informationen rund um das Wasser- und Schifffahrtsamt Meppen verabschiedete sich Herr Giest und wünschte allen Beteiligten einen interessanten und informativen Tag. 

Als erstes besuchte man die Tauchergruppe, die Mittels einer kleinen Vorführung ihre Arbeit erklärten. Nach Beantwortung vieler Fragen ging es weiter zur Hellinganlage. Die Hellinganlage dient dazu, Schiffe aus dem Wasser zu ziehen um sie im Trockenen zu warten und zu reparieren. Danach wurden die Schüler in drei Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe deckte eine weitere Berufsgruppe ab in der es dann galt auch kleinere Aufgaben zu erledigen.

In der EDV-Abteilung wurden Rechner in ihre Einzelteile zerlegt um das Innenleben sowie die Bausteine eines Computers kennen zu lernen. Darüber hinaus erstellte jede Teilnehmerin eine eigene kleine Internetseite.

In der Gruppe der Industriemechaniker lernten die Schüler verschiedene Metallarten kennen und wie diese bearbeitet werden.

Das Berufsbild des Wasserbauers ist sehr vielschichtig. Daher wurde diese Gruppe noch einmal unterteilt. Die eine Gruppe führte eine Streckenkontrollfahrt mit Besichtigung der Schleusen Varloh und Meppen durch. Die andere Gruppe kontrollierte mit Hilfe eines Echographen die von einer Firma durchgeführten Naßbaggerarbeiten zur Beseitigung und Untiefen in der Wasserstraße.

Zum Schluss trafen sich alle Schüler noch einmal in der Leitzentrale Meppen. In der Leitzentrale werden zurzeit drei, zukünftig acht Schleusenanlagen fernbedient. Neben einigen Erklärungen über die Funktion einer Schleuse und dem Schleusenablauf konnten die Schüler aus der "EDV-Gruppe" ihre Internetseiten vorstellen. Mit der Aushändigung der Teilnahmebescheinigungen an die Schülerinnen und Schüler endete der Tag, an dem hoffentlich alle viele Eindrücke über die verschiedenen Berufe gewonnen haben.