Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Meppen

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Sanierung Straßenbrücke Edewechterdamm

22.09.2010

Das Wasser- und Schifffahrtsamt Meppen, zuständig für mehrere Brückenbauwerke im Bereich des Küstenkanals, beabsichtigt ab den 27. September 2010 Sanierungsarbeiten an der Straßenbrücke Edewechterdamm durchzuführen.

Die Brücke befindet sich im Bereich des Landkreises Cloppenburg und überquert den Küstenkanal (bei km 21,444) im Zuge der L831 von  Friesoythe nach Edewechterdamm.
Die jetzige Brücke wurde im Jahr 1955 erbaut und im Jahr 1993 grundsaniert.

Der einfeldrige Überbau mit einer Gesamtlänge von 41,50m und der Brückenklasse 30/30 nach DIN 1072 wurde als ständerlose Fachwerkträgerkonstruktion mit einer Systemhöhe von 5,50m (Trogbrücke) und orthotroper Stahlfahrbahnplatte ausgebildet.

Die Fachwerkhauptträger haben einen Abstand von 7,30m.
Zwischen den Hauptträgern liegt die als orthotrope Platte ausgebildete 6,00m breite Fahrbahn.

Die Beschichtung der Fahrbahnplatte besteht aus zwei Schichten Gussasphalt, je 3,5cm dick, als Schutz- und Deckschicht.
Die jeweils 1,60m breiten Gehwege, bestehend aus Betonfertigteilplatten, sind mit einem gefüllten 2-K-Flüssigkunststoff auf Polyurethanharzbasis (H=5mm) mit Quarzsandabstreuung beschichtet.

Ansicht Straßenbrücke Edewechterdamm  

Im Zuge der Sanierungsarbeiten sollen folgende Arbeiten ausgeführt werden:

Bezüglich der Verkehrslenkung (beginnend am 27.09.2010) ist folgende Regelung geplant:

Während der Konservierungsarbeiten ist eine halbseitige Sperrung mit Einbahnstraßenregelung vorgesehen. Das bedeutet, dass die Zufahrtsmöglichkeit von Friesoythe (L831) nach Edewechterdamm (B401) nach wie vor möglich ist.
Von Edewechterdamm nach Friesoythe wird der Verkehr über Kampe umgeleitet.
Bei der Durchführung der Belagsarbeiten im Bereich der Fahrbahn ist es erforderlich, die Straßenbrücke Edewechterdamm voll zu sperren. Der Termin für die Vollsperrung wird rechtzeitig bekannt gegeben.
Endsprechende Umleitungsbeschilderungen mit Hinweistafeln werden rechtzeitig aufgestellt.

Die Sanierungsarbeiten sollen Mitte November 2010 abgeschlossen sein.

Wolfgang Schlömer, WSA Meppen