Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Meppen

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Uferinstandsetzungsmaßnahmen an der Ems

26.10.2012

WSA Meppen vergibt 3. bis 6. Bauabschnitt

Nachdem der erste und zweite Bauabschnitt der Uferinstandsetzungsmaßnahmen an der Tidestrecke erfolgreich umgesetzt worden sind, hat das Wasser- und Schifffahrtsamt Meppen die Baumaßnahme zur „Instandsetzung der Ufer der Tidestrecke, 3. Bis 6. BA“ mit einem Auftragsvolumen von 10,4 Mio. Euro vergeben. Den Auftrag hat die Arbeitsgemeinschaft Hydro Wacht aus Gerwisch erhalten. Mit den Bauarbeiten wurde in der 27. KW 2012 begonnen. Sie werden voraussichtlich Ende Oktober 2013 abgeschlossen sein.

Zur Erneuerung gelangen bei dieser Baumaßnahme die Uferbereiche, die sich unmittelbar am Winterdeich befinden. Dort ist ein sehr hohes Gefährdungspotential vorhanden. Der Winterdeich muss dauerhaft zur Funktionserhaltung geschützt werden. Bei dieser Baumaßnahme werden folgende Abschnitte Grund instandgesetzt:

DEK- km 224,600 – 225,750, rechtes Ufer
DEK- km 219,200 – 219,500, rechtes Ufer
DEK- km 216,000 – 216,800, linkes Ufer
DEK- km 215,100 – 215,600, linkes Ufer


Wie bei den beiden bereits umgesetzten Bauabschnitten ist die Böschung aufgrund der Tidedynamik, Fließgeschwindigkeit der Ems sowie Sunk und Schwall der Schifffahrt so stark beschädigt beziehungsweise nicht mehr vorhanden, sodass diese Instandsetzungsmaßnahme unabdingbar ist. Die Ufersicherung in diesen Abschnitten wurde in den vergangen Jahrzehnten stets nur durch Nachschüttung mit Wasserbausteinen betrieben.

In den gesamten 4 Bauabschnitten wird die gesamte alte Ufersicherung abgetragen. Anschließend wird von Grund auf ein neues Deckwerk mit Mineralfilter aufgebaut. Der Aufbau des neuen Deckwerks ist gleich der zwei bereits instandgesetzten Bauabschnitten.
Das Deckwerk wird mit 70 cm Wasserbausteinen LMB 10/60, sowie aus einen zweistufigen Mineralfilter mit einer Gesamtstärke von 60 cm abgedeckt. Der Mineralfilter besteht aus einem Fein- und Grobkornfilter. Beide Filterschichten werden mit je einer Stärke von 30 cm eingebaut. Zusätzlich erhält das neue Deckwerk eine 2,00 m lange Kopf- und Fußvorlage.

Die abgetragene Ufersicherung wird in Fehlstellen im gesamten Tidestreckenabschnitt eingebaut.

Die Arbeiten im 3. Bauabschnitt „DEK- km 224,600 – 225,750, rechtes Ufer“ sind fast abgeschlossen, sodass bis jetzt der enge Zeitplan eingehalten wird.

Derzeit bereitet das WSA Meppen eine weitere EU- weite Ausschreibung vor. Diese enthält vier weitere Abschnitte, die Anfang 2013 vergeben werden sollen.

Das Video wurde mit freundlicher Zustimmung von HBAPBG vom Videoportal  "Youtube" zur Einbindung auf dieser Seite freigegeben.




3. Bauabschnitt Uferinstandsetzung der Tidestrecke

3. Bauabschnitt Uferinstandsetzung der Tidestrecke



Deckwerksaufbau im Uferbereich

Deckwerksaufbau im Uferbereich

Christiane Glasker, WSA Meppen