Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Meppen

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Besonderheiten im Außenbezirk Edewechterdamm

Sicherheitstoranlage Sedelsberg (KüK-km 41,064):

Die Sicherheitstoranlage Sedelsberg wurde 1927 gebaut, in den Jahren 1965 – 1967 erfolgte eine Hebung des Sperrtores. Die Gesamtanlage besteht aus zwei Betontürmen, Turm Nord und Turm Süd, und der dazwischen liegenden in Fachwerkbauweise hergestellten Stahlbrücken-Portalkonstruktion und dem eigentlichen Sperrtor.

Das Sperrtor hat folgende Funktionen:

 

Die Stützweiten der Stahlbrückenkonstruktion bzw. des Sperrtores betragen 35,90 m bzw. 27,84 m. Die Höhe des Sperrtores beträgt 4,25 m bei einer lichten Durchfahrtshöhe von 5,25 m.

 

Geschichtliches

Der Elisabethfehnkanal wurde im Zuge der Kultivierung der Oldenburger Moore Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut. Er diente der Entwässerung der Moore und als Transportweg für Brenntorf und weiterer wichtige Güter. Der heutige Elisabethfehnkanal war ursprünglich ein Teil des Hunte-Ems–Kanals, der zwischen 1855 und 1893 als Verbindungskanal zwischen der Hunte in Oldenburg und der Sagter–Ems errichtet wurde.