Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Meppen

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Vermessungswesen

Für den Ausbau und die Unterhaltung der Bundeswasserstraßen sowie den Betrieb der bundeseigenen Schifffahrtsanlagen werden die benötigten raumbezogenen geometrischen Daten über Objekte und Rechtsverhältnisse vermessungstechnisch ermittelt. Diese Geoinformationen und ihre Darstellung in Karten und Plänen sind Grundlage für die Planung von Bau- und Unterhaltungsarbeiten, für gewässerkundliche Aufgaben, für das Liegenschaftsmanagement und die Wahrnehmung der Verkehrssicherungspflicht.

Für die klassische Landvermessung hält die WSV ein eigenes Grundlagennetz (Lage- und Höhenfestpunkte) vor und setzt u. a. moderne satellitengestützte Messverfahren ein. Als Grundlage für die Erhaltung der Bauwerke an den Bundeswasserstraßen werden hochgenaue bautechnische Vermessungen durchgeführt. Die benötigten Grundlagendaten werden in der Geodätischen Basisdatenbank (GEOBAS ) der WSV verwaltet und archiviert.

In der Gewässervermessung werden Peilschiffe mit modernster Echolottechnik eingesetzt, um die Morphologie des Gewässerbettes standardisiert und qualitätsgesichert zu erfassen. Der gesamte Arbeitsprozess von der Aufnahme der Daten über deren Plausibilisierung und Verarbeitung bis zur Ergebnisdarstellung läuft automatisiert ab.

Regionale Vermessungs- und Kartenstellen stellen aufgabenbezogene Kartenwerke der Bundeswasserstraßen her und halten diese aktuell.